Sie sind hier

villaggio puisteris

Das Dorf von Puisteris


Das Dorf von Puisteris liegt am Ende der Basalthochfläche von Peridiana und ist nicht weit vom Fluss Mogoro gelegen sowie nur wenige hundert Meter von der Bundesstraße S.S. 131 entfernt.

Das Dorf wurde in den 50-iger Jahren entdeckt und die archäologischen Ausgrabungen haben eine Hüttensiedlung in elliptischer Form mit Steinsockel ans Tageslicht gebracht, auf der Pfosten und Laubzweige als Bedachung verwendet wurden.

Die erste Siedlung wurde mit der Jungsteinzeit datiert, d.h. mit der Kultur von Bonu Ighinu IV. Jahrhundert v.Chr., welche von Beginn des III. Jahrhundert v. Chr. von Menschen aus der Ozieri-Kultur bewohnt wurde.
Man glaubt auch, dass dort ein wichtiges Zentrum für die Glaslavabearbeitung von Monte Arci lag, so wie auch die naheliegende neolithische Ausgrabungsstätte, die bei der Nuraghe Sa Omu Beccia von Uras gegründet wurde. Während der darauffolgenden Ausgrabungen wurden wichtige Fundstücke gefunden: Werkzeuge und Waffen aus Glaslava, 277 Messer, 84 Pfeile und Töpferwaren, die reich dekoriert und aus der Ozieri-Kultur stammen. Eine Besonderheit dieser Ausgrabungsstätte war ein Opfertisch und eine Astralscheibe, die auf der höchsten Stelle des Dorfes lag und wo auch in der Nähe dieser Stelle einige kleine Statuen gefunden wurden, welche die Muttergöttin darstellt und Zeugnis zur Verehrung der Erde und der Fruchtbarkeit war.